Vogelnest
Im Norden von Hochheim unmittelbar an der Gemarkungsgrenze zu Wiesbaden liegt das ehemalige Kiesgrubengelände Silbersee, ein Naturschutzgebiet, das eine große Zahl von unterschiedlichsten Vogelarten anzieht.
Es gehört zu den wichtigen Anliegen des Regionalparkprojektes, den Besuchern auch wilde Natur auf solche Weise vorzuführen, dass die Biotope zwar eingesehen und beobachtet werden können, jedoch ohne dass sie durch dieses Interesse Schaden nehmen. Es soll durch unmittelbare Anschauung für die Ziele des Naturschutzes geworben werden, aber gleichzeitig auch um das Verständnis dafür, dass solche Biotope ihres Schutzes wegen nicht betreten werden sollten.
Es wurde entschieden, ein künstliches, stilisiertes Nest zu bauen. Diese Landmarke soll ein Kunstgebilde sein, aber die Assoziationen zum natürlichen Nest, zum Vogelschutzgebiet, wecken. Und auch der Gedanke steckt darin: dass wilde Natur im Rhein-Main-Gebiet nur künstlich wieder geschaffen und erhalten werden kann. Das Naturschutzgebiet ist im Grunde so künstlich wie das Nest selbst.



Standort:
Hochheim a.M. an der L3028 im sog. Silberseengebiet

Projekt: 2000
Fertigstellung: 2001

Bauherr:
Regionalpark RheinMain GmbH, Flörsheim a.M.

Tragwerksplanung:
Schlier&Partner, Darmstadt

Diese Landmarke soll ein Kunstgebilde sein, aber die Assoziationen zum natürlichen Nest, zum Vogelschutzgebiet, wecken.

Und auch der Gedanke steckt darin: dass wilde Natur im Rhein-Main-Gebiet nur künstlich wieder geschaffen und erhalten werden kann. Das Naturschutzgebiet ist im Grunde so künstlich wie das Nest selbst.